Gemeinde Sandhausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Gemeinde Sandhausen engagiert sich mit einer Lärmaktionsplanung gegen Umgebungslärm

Lärm kann krank machen. Dies ist inzwischen hinlänglich wissenschaftlich belegt.

Daher wurde von der Europäischen Union die sogenannte Umgebungslärmrichtlinie erlassen, die inzwischen in das Bundesimmissionsschutzgesetz übernommen wurde.

Hier wird ein Konzept vorgegeben, mit dem schädliche Auswirkungen und Belästigungen durch Umgebungslärm verhindert, gemindert und ihnen vorgebeugt werden soll. Neben der Lärmkartierung ist der Lärmaktionsplan wesentlicher Bestandteil des Konzeptes.

Gesetzlich zuständig für die Lärmaktionsplanung sind die Gemeinden. Ziel der Lärmaktionsplanung ist die Verhinderung, bzw. Minderung von Umgebungslärm insbesondere dort, wo die Geräuschbelastung gesundheitsschädliche Auswirkungen haben kann. Dazu werden in Lärmaktionsplänen mögliche Maßnahmen zur Reduzierung der Geräuschbelastungen zusammengestellt. Zunächst wird jedoch die Lärmsituation vor Ort untersucht und in Lärmkarten dargestellt. Aus den Ergebnissen werden dann Vorschläge für Lärmminderungsmaßnahmen erarbeitet.

Besonderer Wert bei der Lärmaktionsplanung wird auf die Öffentlichkeitsbeteiligung gelegt. Vorschläge aus der Bevölkerung sind ausdrücklich erwünscht. Daneben werden, wie beim Bebauungsplanverfahren, die betroffenen Fachbehörden und andere, sogenannte Träger öffentlicher Belange, um Vorschläge und Stellungnahme gebeten.

Im Lärmaktionsplan festgeschriebene Maßnahmen sind durch die zuständigen Behörden (nicht nur die Gemeinden, auch z.B. die Verkehrsbehörde) durchzusetzen. Eine strikte Beachtungspflicht besteht zwar nicht, die Behörden haben aber die Festlegungen in den Lärmaktionsplänen bei Fachplanungen in ihre Überlegungen einzubeziehen und so weit wie möglich zu berücksichtigen.

Der Gemeinderat hatte am 30.11.2015 beschlossen, für Sandhausen einen Lärmaktionsplan aufzustellen. Die Untersuchungen im Vorfeld hatten ergeben, dass ca. 1600 Sandhäuserinnen und Sandhäuser einer hohen oder sehr hohen Lärmbelastung ausgesetzt sind. Vom Gemeinderat wurde auch einem ersten Entwurf des Lärmaktionsplans mit Vorschlägen für Lärmminderungsmaßnahmen zugestimmt.

Nach der Auswertung der Anregungen aus der Bevölkerung und der Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange hat der Gemeinderat am 17.06.2016 den Lärmaktionsplan beschlossen. Die endgültige Fassung können Sie unter folgendem Link abrufen:

http://www.koehler-leutwein.de/fileserver/sandhausen_lap/sandhausen_lap.pdf

Der Lärmaktionsplan kann außerdem im Bauamt der Gemeinde eingesehen werden.

Der Lärmaktionsplan wird alle 5 Jahre überprüft und, falls nötig, angepasst.