Gemeinde Sandhausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Bedeutung von Natur- und Landschaftsschutzgebieten

Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete: Auf dem Gebiet der Gemarkung Sandhausen befinden sich folgende Natur- und Landschaftsschutzgebiete:

  • Sandhäuser Düne/Pflege Schönau/Galgenbuckel 
    ca. 37 ha
  • Zugmantel/Bandholz
    ca. 17 ha
  • Sandhäuser Düne/Pferdstrieb
    ca. 16 ha

Alle Naturschutzgebiete im Überblick

Dünen
Dünen
Luftbild
Luftbild

Insgesamt gesehen steht somit eine Fläche von 70 Hektar der Gemarkungsfläche (1.455 Hektar ) unter Natur- und Landschaftsschutz. Dies entspricht einem Anteil von ca. 4,8 Prozent. Zuständige Stelle für die Betreuung der vorstehenden Schutzgebiete ist die Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege Karlsruhe

Kriegsstraße 5a
76137 Karlsruhe
Tel.: 0721 926-4351
Fax: 0721 379899
E-Mail schreiben

Zeichenerklärung - Die Bedeutung von Natur- und Landschaftsschutzgebieten kann in der heutigen Zeit kaum überschätzt werden. Sowohl Gemeinderat als auch Verwaltung hatten sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit diesem Thema zu befassen. Zwar werden solche Gebiete nicht durch die Gemeinde angeordnet, sondern durch das Regierungspräsidium, jedoch gilt es hier, gemeindliche Interessen in naturschutzrechtlicher Hinsicht zu wahren. Wir haben drei Schutzgebiete. Das Verfahren, soweit gemeindliche Aufgaben betroffen sind, wurden durch das Ortbauamt abgewickelt.

  1. Sandhäuser Düne / Pflege Schönau / Galgenbuckel
    Die Ausweisung des Naturschutzgebietes „Pflege Schönau“ erfolgte im Jahre 1950. Leider war immer wieder festzustellen, dass Bau- und Freizeitaktivitäten erfolgen. Um weiteren Zerstörungen und Beeinträchtigungen vorzubeugen, wurde das Naturschutzgebiet im Jahre 1979 vergrößert und mit einem Landschaftsschutzgebiet umgeben. Die geschützte Fläche beträgt ca. 37 ha.
  2. Zugmantel / Bandholz
    Auf Betreiben der Gemeinde wurde im Jahre 1985 durch Rechtsverordnung des Regierungspräsidiums Karlsruhe das Gebiet "Zugmantel / Bandholz", mit einer Fläche von ca. 17 ha, zum Naturschutzgebiet erklärt.
  3. Sandhäuser Düne / Pferdstrieb
    Seit dem Erlass der ersten Verordnung über das Naturschutzgebiet Sandhäuser Düne hatten sie dessen Geltungsbereich in rechtlicher und tatsächlicher Hinsicht Änderungen ergeben, insbesondere durch Straßenbaumaßnahmen. Im Jahre 1986 wurde daher die Verordnung neu gefasst. Das Schutzgebiet umfasst eine Fläche von ca. 16 ha.

Insgesamt gesehen steht somit eine Fläche von 70 Hektar der Gemarkungsfläche (1.455 Hektar ) unter Natur- und Landschaftsschutz.